Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Deutscher eTwinning-Preis würdigt herausragende europäische Schulprojekte

Der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat auf der DIDACTA in Hannover den eTwinning-Preis an Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrkräfte verliehen. Prämiert wurden insgesamt zehn Schulen aus sechs Bundesländern für ihre Internetprojekte mit Partnerschulen. Die Auszeichnung steht für europäisches Engagement, intensive grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler sowie kreativen Einsatz digitaler Medien.

Vivaldis musikalisches Meisterwerk „Die vier Jahreszeiten“ war der Ausgangspunkt für das Projekt „Music Connects – Our Four Seasons“, bei dem Schülerinnen und Schüler der Nelson-Mandela-Schule Dierdorf (Rheinland-Pfalz) sich mit den Jahreszeiten in verschiedenen Regionen Europas befassten und ihre Erkenntnisse in Zeichnungen, Fotos und Videos ausgetauscht haben. Am Neuen Gymnasium Wilhelmshaven (Niedersachsen) gingen die Jugendlichen im Projekt „Show me your town“ auf eine virtuelle Erkundungsreise in die Heimatstädte ihrer Projektpartner aus Finnland, Spanien, Portugal und der Ukraine. Die Berufsschüler/-innen der Kaufmannsschule II aus Hagen (Nordrhein-Westfalen) dagegen nahmen im Projekt „Responsible Entrepreneurs“ in Zusammenarbeit mit Partnerschulen aus Frankreich, Italien, Tschechien und Polen die soziale Verpflichtung von Firmen genauer unter die Lupe.

„Mit ihren ambitionierten Projekten setzen die ausgezeichneten Schulen ein deutliches Zeichen, dass es sich lohnt, mit europäischen Partnern zusammenzuarbeiten. Egal in welcher Altersstufe ‒ der Kontakt zu gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen im Ausland motiviert enorm und vermittelt den Schülerinnen und Schülern Fremdsprachenkompetenz, aber auch interkulturelle Kompetenzen. eTwinning ist zudem ein hervorragendes Beispiel dafür, wie digitale Bildung im Unterricht funktionieren kann, und das bei großer thematischer Vielfalt“, erklärte Grant Hendrik Tonne.

Die Gewinnerprojekte werden in drei Alterskategorien sowie einer Spezialkategorie prämiert. Insgesamt erhalten die Schulen Gutscheine im Gesamtwert von 14.500 Euro. Der Spezialpreis wird zum Thema „European Citizenship“ verliehen.

Honorarfreies Bildmaterial von der Preisverleihung stellt der PAD gerne zur Verfügung. Ausgewählte Bilder sind außerdem spätestens ab Montag, 26. Februar auf der Website des PAD unter www.kmk-pad.org/dep2017 erhältlich. Weitere Informationen: PAD, Antje Schmidt, 0228 501-254, antje.schmidt@kmk.org.

Über eTwinning

eTwinning ist Teil des EU-Programms Erasmus+ und unterstützt die Zusammenarbeit von Schulen in Europa über das Internet. Europaweit sind derzeit fast 190.000 Schulen bei eTwinning angemeldet. Mithilfe der geschützten eTwinning-Plattform tauschen sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte zu selbstgewählten Themen aus. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning in Deutschland ist beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz angesiedelt und unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

Für den Deutschen eTwinning-Preis haben drei erfahrene Jurorinnen die Projekte begutachtet: Prof. Dr. Angelika Speck-Hamdan (Lehrstuhl Grundschulpädagogik und -didaktik der Ludwig-Maximilians-Universität München), Prof. Dr. Nicola Würffel (Lehrstuhl für Deutsch-als-Fremd- und Zweitsprache mit dem Schwerpunkt Didaktik/Methodik am Herder-Institut der Universität Leipzig) und JProf. Dr. Mandy Schiefner-Rohs (Pädagogik mit Schwerpunkt Schulentwicklung im Fachbereich Sozialwissenschaften der TU Kaiserslautern). Bei der Auswahl der nominierten Projekte legte die Jury vor allem Wert auf eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, sinnvollen Medien-Einsatz sowie pädagogisch innovative Konzepte im Unterricht.

Mehr über die ausgezeichneten Projekte