Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Erasmus+ macht Schule: Neue Veröffentlichung stellt europäische Erfolgsprojekte vor

16 Projekte aus dem Schulbereich, die Fördermittel des EU-Programms Erasmus+ erhalten haben und im vergangenen Jahr aufgrund ihrer besonderen Qualität als Erfolgsgeschichte („Success Story“) ausgezeichnet wurden, stellt der PAD in einer aktuellen Veröffentlichung vor.

Die Projektbeispiele bieten einen Überblick über die gesamte Bandbreite des Programms Erasmus+ und zeigen, auf welch vielfältige Weise europäischer Austausch Schulen bereichern kann. Kriterien für die Auswahl waren neben Innovation und Nachhaltigkeit auch die Wirkung und Übertragbarkeit einzelner Projektteile sowie die bildungspolitische Relevanz der Projekte. Zu den Erfolgsgeschichten zählen vier Projekte der Leitaktion 1 (Mobilitätsprojekte für Schulpersonal), bei denen es etwa um Weiterbildungen zur Integration geflüchteter Jugendlicher in Schule und Unterricht oder zur gewünschten Internationalisierung des Schulprofils ging.

Hinzu kommen zwölf „Success Stories“ im Rahmen von Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften), mit denen Erasmus+ den Austausch guter Praxis und die Entwicklung innovativer Ideen für Schule und Unterricht unterstützt. So ging es in den bilateralen oder multilateralen Schulpartnerschaften beispielsweise um tiergestützte Pädagogik im Klassenzimmer, um die didaktische Bearbeitung von Sagen und Märchen für Kindergartenkinder durch angehende Erzieherinnen und Erzieher bzw. Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger oder um die Motivation von Schülerinnen und Schülern im naturwissenschaftlichen Unterricht.

Informationen über alle Projekte gibt es auf der europäischen Projektergebnisplattform. Die Veröffentlichung ist auf der Website des PAD unter www.kmk-pad.org eingestellt und kann kostenfrei beim PAD bezogen werden. E-Mail: pad@kmk.org