Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Pädagogischer Austauschdienst stellt Jahresbericht 2015 vor

Einen umfassenden Einblick in den europäischen und internationalen Austausch im Schulbereich bietet der Jahresbericht 2015 des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz.

Der Jahresbericht informiert dabei unter anderem über neue Impulse der Länder für den deutsch-israelischen Austausch im Schulbereich. Anlass hierzu war das 50-jährige Bestehen diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Staaten. Außerdem fasst er die Bemühungen der Kultusministerkonferenz zusammen, das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ für Schulen in Deutschland attraktiver zu gestalten. Ein weiterer Beitrag gibt einen Überblick über die Aktivitäten des PAD zum Jahresschwerpunkt „Die internationale Dimension in der Lehrerbildung“. Ergänzt wird der Jahresbericht um die Statistik „Austausch in Zahlen 2015“.

In ihrem Vorwort betont die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Bremer Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, die Bedeutung des europäischen und internationalen Austauschs für Schule und Unterricht: „Angesichts der gegenwärtigen Entwicklungen auf unserem Kontinent erkennen wir nicht nur den individuellen Wert interkultureller Erfahrung, sondern auch die politische und gesellschaftliche Dimension eines Austauschs. Das Referendum im Vereinigten Königreich ist dafür ohne Zweifel ein schwerer Rückschlag. Gleichwohl bin ich fest davon überzeugt, dass uns in Europa mehr verbinden als trennen muss. Diesem Anspruch fühlen sich gerade auch die Initiativen und Programme im Bereich der Bildung verpflichtet“.

Der PAD ist seit 1952 als einzige staatliche Einrichtung im Auftrag der Länder für den internationalen Austausch im Schulbereich tätig. Aus Mitteln des Auswärtigen Amtes führt er im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik Schulpartnerschafts- und Einladungsprogramme für Lehrkräfte sowie Schüler und Schülerinnen durch. Als langjähriger Partner des Auswärtigen Amtes beteiligt sich der PAD an der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) und am „Freiwilligendienst kulturweit“. Als Nationale Agentur für EU-Bildungsprogramme ist der PAD in Deutschland für die Umsetzung des Bildungsprogramms Erasmus+ im Schulbereich (2014 bis 2020) zuständig. Das Programm fördert die Mobilität von Schulpersonal und strategische Partnerschaften. Als Nationale Koordinierungsstelle koordiniert der PAD zudem das europäische Schulnetzwerk eTwinning.

Der PAD Jahresbericht 2015 ist kostenfrei erhältlich. Er kann per E-Mail unter pad@kmk.org angefordert.

Zum Download des Jahresberichts.