Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Wir sind die Horizontpiraten!

Für 27 Deutschlehrkräfte aus 21 Staaten beginnt das "Abenteuer Deutschland". Sie nehmen an einer einjährigen Weiterbildung teil, die der PAD in Zusammenarbeit mit den Kultusministerien in den Ländern organisiert. Die Gäste hospitieren und unterrichten an Schulen in Deutschland, um sich methodisch und didaktisch fortzubilden.

Wir sind die Horizontpiraten!

Am 1. Februar 2013 startete für 27 Deutschlehrkräfte aus 21 Ländern in Lateinamerika, Asien, und Mittel und Südosteuropa ein Jahr "Abenteuer Deutschland". Die Lehrkräfte haben schon mindestens drei Jahre, manche aber schon viele Jahre Deutsch an Schulen im Ausland unterrichtet oder an ihren Heimatschulen die Schülerinnen und Schüler auf das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz vorbereitet.

Unter dem Motto "Wir sind die Horizontpiraten!" startet die Gruppe in ihr Weiterbildungsjahr, das sie an deutsche Schulen in Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Sachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern führt, um methodische und didaktische Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen, aber auch, um ihre Erfahrungen aus dem Deutschunterricht im Ausland einzubringen. Daneben frischen sie ihre Sprachkenntnisse auf und bringen ihre landeskundlichen Kenntnisse auf einen aktuellen Stand. Sie lernen den Karneval kennen, probieren Nürnberger Bratwürste und Glühwein, fotografieren die Schwebebahn und besuchen die Berliner Bären.

In der Schule informieren sie sich über neue bildungspolitische Ansätze wie Inklusion, Umgang mit Heterogenität und Kompetenzorientierung. Ein Jahr haben sie dafür Zeit, fern von der gewohnten Umgebung, Freunden, Verwandten, in einem Land, dessen Sprache für die meisten eine, wenn auch sehr gut beherrschte, Fremdsprache ist, und dessen Kultur sie nun live erleben und nicht vermittelt durch Bücher, Filme, Fernsehen und Internet. Danach kehren sie zurück wie im Januar 2013 dieses Jahres die Vorgängergruppe, im Gepäck viele neue Eindrücke, Materialien und Ideen für den Deutschunterricht in ihrem Heimatland.

Die Weiterbildung wird gefördert aus Mitteln der beteiligten Länder und des Auswärtigen Amtes. Mehr Informationen zum Programm gibt es hier auf der PAD-Website.