Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Editorial

Ich freue mich, dass Sie den Newsletter der Kultusministerkonferenz abonniert haben. Mit diesem Format wollen wir Sie über aktuelle bildungspolitische Entwicklungen, die Schwerpunkte unserer Arbeit und anstehende Termine informieren. Der Newsletter wird dreimal im Jahr erscheinen (zum Jahresbeginn, im Frühsommer und im Herbst). Themen der ersten Ausgabe sind die Schwerpunkte im Präsidentschaftsjahr des hessischen Kultusministers Prof. Dr. R. Alexander Lorz sowie die neugegründete Kulturministerkonferenz, die zum Jahresbeginn 2019 ihre Arbeit aufgenommen hat (Lesen Sie dazu das Gespräch mit dem ersten Vorsitzenden der Kultur-MK, Senator Dr. Carsten Brosda).

Liebe Leserin, lieber Leser, machen Sie sich aus erster Hand ein Bild über unsere Arbeit. Der Newsletter ist ein weiteres Format, um unsere Vorhaben und Entscheidungen transparent und nachvollziehbarer zu machen. Das ist unser Ziel und Anspruch. Im Bildungsföderalismus leistet die Kultusministerkonferenz unverzichtbare Arbeit in der Koordinierung, Formulierung und der Vertretung der Interessen aller 16 Länder. Für mehr Mobilität, zur Vergleichbarkeit von Abschlüssen, für mehr Bildungsgerechtigkeit bei hohen Qualitätsstandards in Schule und Hochschule. Und für den Erhalt und die Entwicklung einer großen kulturellen Vielfalt. Es gibt also viele interessante Themen und Fragestellungen, die wir im Newsletter aufgreifen werden. Für Anregungen und Kritik sind wir nicht nur offen, sondern dankbar. Denn die Kultusministerkonferenz und ihr Sekretariat verstehen sich nicht nur als koordinierendes Entscheidungsgremium und Dienstleister, sondern auch als Diskussionsforum in bildungspolitischen Fragen.

2019 wird bildungspolitisch sicherlich ein interessantes Jahr. Der Vermittlungsausschuss von Bund und Ländern tritt voraussichtlich am 30. Januar 2019 zusammen, damit der Digitalpakt für unsere Schulen endlich umgesetzt werden kann. Eine Verlagerung der Länderkompetenzen im Schulbereich oder eine unzumutbare dauerhafte finanzielle Mehrbelastung lehnen die Länder jedoch einmütig ab.

Wie in jedem Jahr beginnt die Kultusministerkonferenz ihren Veranstaltungskalender mit der Präsidentschaftsübergabe in den Räumen des Bundesrates, dieses Jahr am 28. Januar 2019. Ich freue mich auf ein bildungspolitisch interessantes Jahr mit vielen Begegnungen und Gesprächen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Ihr Udo Michallik