Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Statistik - Daten und Fakten für die Bildungspolitik

Nationale Statistik

Die Statistik stellt die Daten und Kennzahlen bereit, die als Planungsgrundlage für Politik und Verwaltung, der Information der Bürgerinnen und Bürger über quantitative Sachverhalte und Entwicklungen und der Wissenschaft für weitergehende Analysen dienen. Die Bildungsstatistik erfährt seit der Veröffentlichung der ersten PISA-Studie im Jahr 2001 eine wachsende öffentliche Aufmerksamkeit.

Das Sekretariat der Kultusministerkonferenz erstellt regelmäßig Dokumentationen und Auswertungen für den Schul- und Hochschulbereich. Von besonderer Bedeutung ist dabei die jährlich erscheinende Veröffentlichung „Schüler, Klassen, Lehrer und Absolventen der Schulen“ mit ausführlichen Tabellen und Zeitreihen über 10 Jahre für alle Länder, die Vorausberechnung der Schüler- und Absolventenzahlen sowie die Hochschulprognose. Datengrundlage sind eigene Umfragen in den Ländern, die amtliche Statistik und Gemeinschaftsstatistiken überregionaler Einrichtungen.

Internationale Statistik

Schwerpunkte der internationalen Bildungsstatistik sind die Entwicklung statistischer Indikatoren zur Beschreibung der verschiedenen nationalen Bildungssysteme innerhalb der EU und der OECD. Auf europäischer Ebene stehen hier die Benchmarks für den Strategischen Rahmen für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der der allgemeinen und beruflichen Bildung („ET 2020“) im Vordergrund. Die Zusammenarbeit mit der OECD konzentriert sich vor allem auf die Weiterentwicklung der jährlich erscheinenden OECD-Publikation „Bildung auf einen Blick“/“Education at a Glance“.
Darüber hinaus wurde unter Federführung des Statistikinstituts der UNESCO (UIS) in den vergangenen Jahren die Internationale Standardklassifikation des Bildungswesens (ISCED) überarbeitet.

Konzeptionelle Weiterentwicklung

Die konzeptionelle Weiterentwicklung der Bildungsstatistik auf nationaler wie internationaler Ebene hat in den vergangenen Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen.

Das Statistikreferat des Sekretariats der Kultusministerkonferenz ist für die Geschäftsführung der Kommission für Statistik verantwortlich. Neben einer einmal jährlich stattfindenden gemeinsamen Sitzung der Vertreter der Schul- und Hochschulstatistik tagen die Bereiche Schule und Hochschule jeweils dreimal im Jahr. Das Sekretariat der KMK arbeitet darüber hinaus in verschiedenen statistischen Gremien mit.

Diese sind auf nationaler Ebene:

  • Referentenbesprechung der Schulstatistik der statistischen Ämter von Bund und Ländern
  • Ausschuss für die Hochschschulstatistik beim Statistischen Bundesamt einschließlich Programmarbeitsgruppe
  • die Arbeitsgruppe Bildungsfinanzbericht beim Statistischen Bundesamt
  • der Arbeitskreis Kulturstatistik

und auf internationaler Ebene:

  • die Arbeitsgruppe zu Bildungs- und Weiterbildungsstatistik bei EUROSTAT (ETS Working Group)
  • die OECD-Arbeitsgruppe zu internationalen Bildungsindikatoren (INES Working Party)
  • das OECD-Netzwerk für deskriptive Informationen zu den Strukturen der Bildungssysteme und der bildungspolitischen Maßnahmen (NESLI)
  • das OECD-Netzwerk zu den wirtschaftlichen, sozialen sowie arbeitsmarktbezogenen Lernergebnissen (LSO)