Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Menschenrechtsbildung in der Schule

Die Kultusministerkonferenz hat ihre aus dem Jahr 1980 stammende und 2000 aktualisierte "Empfehlung zur Menschenrechtserziehung in der Schule" im Jahr 2018 grundlegend überarbeitet und den gewandelten gesellschaftlichen und (welt-)politischen Rahmenbedingungen angepasst. Sie trägt nun den Titel "Menschenrechtsbildung in der Schule".  

Die Menschenrechte einschließlich des Menschenrechts auf Bildung sowie die Verwirklichung der Kinderrechte gehören zum Kernbereich des Bildungs- und Erziehungsauftrages der Schule und sind auch in Schulgesetzen verankert. Sie sind Teil einer nachhaltigen und umfassenden Unterrichts- und Schulentwicklung. Dies ist Aufgabe aller Lehrerinnen und Lehrer sowie aller in Schulen tätigen Fachkräfte und ein wichtiger Gegenstand in der Zusammenarbeit von Schule und häuslichem Umfeld. Dazu gehört in besonderem Maße die Ermutigung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler zur Wahrnehmung ihrer eigenen Rechte und zum Eintreten für die Rechte anderer.

Menschenrechtsbildung ist ein Querschnittsthema für das gesamte Schulleben und daher auch Gegenstand fächerverbindenden und fachübergreifenden Unterrichts. Über ein besonderes Potenzial für eine an den Menschenrechten orientierte Wertebildung verfügen insbesondere Fächer wie Geschichte, Politik/Wirtschaft/Sozialkunde/Sachkunde, Sprachen, Biologie, Religion und Ethik/Philosophie, aber auch alle anderen Fächer sind gefordert, ihren Beitrag zu leisten.

Die nachhaltige Aufnahme der Menschenrechtsthematik in Unterricht und in außerunterrichtliche Angebote soll insbesondere Werte, Kenntnisse, Einsichten und Haltungen vermitteln.

Dokumente und nützliche Links:

Menschenrechtsbildung in der Schule (Beschluss der KMK vom 11.10.2018)

Menschenrechtsbildung in der Bundesrepublik Deutschland - Länderumfrage des Sekretariats zur Erstellung eines nationalen Berichts im Rahmen des Aktionsplans der Vereinten Nationen für das Weltprogramm zur Menschenrechtsbildung (Stand: September 2008)

Gemeinsame Pressemitteilung der Kultusministerkonferenz und des Verbands Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) anlässlich des 60. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 10.12.2008 (hier)