Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Deutscher eTwinning-Preis 2018 würdigt gelungene europäische Zusammenarbeit von Schulen

Der Präsident der Kultusministerkonferenz und Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz hat am 22. Februar auf der DIDACTA in Köln zehn Schulen aus sieben Bundesländern mit dem Deutschen eTwinning-Preis 2018 ausgezeichnet.

Die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte überzeugten mit europäischen Online-Projekten, die sie mit Partnerschulen durchgeführt haben. Für den Austausch nutzten die Schulen die geschützte Internetplattform von eTwinning. „Bei aller Faszination für den rasanten digitalen Wandel dürfen wir nicht verkennen: Im Mittelpunkt von Schule und Unterricht steht nicht die Technik, sondern der Mensch. Der Einsatz von Tablets und Smartphones muss sich deshalb immer am pädagogischen Nutzen messen lassen. Die ausgezeichneten eTwinning-Projekte haben dies nicht nur in besonderer Weise geleistet, sondern überzeugen auch durch ihre europäische Dimension“, würdigte der Präsident der Kultusministerkonferenz die Arbeit der Schülergruppen.

Kinder an der Evangelischen Grundschule Wittenberg (Sachsen-Anhalt) haben beispielsweise mit ihren Partnerklassen gemeinsame die wundervolle Welt der Tiere erkundet. Die Idee, Mathematikunterricht im Stil eines Escape-Strategie-Spiels zu gestalten und als Team mathematische Rätsel zu lösen, um zum Ziel zu kommen, motivierte Schülerinnen und Schüler an der Sophie-Scholl-Realschule in Karlsruhe (Baden-Württemberg) für dieses Fach. Am Berufskolleg Tecklenburger Land in Ibbenbüren (Nordrhein-Westfalen) setzten sich Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren europäischen Partnerklassen mit dem Thema „Behinderung“ auseinander. Sie versetzten sich in die Lage von Menschen mit Handicap und recherchierten zum Umgang mit Behinderten während der NS-Herrschaft.

Die Gewinnerprojekte werden in drei Alterskategorien sowie einer Spezialkategorie prämiert. Insgesamt erhalten die Schulen Gutscheine im Gesamtwert von 14.500 Euro. Der Spezialpreis wird zum Thema „Schülerpartizipation“ verliehen.

Eine Übersicht mit Informationen zu allen Preisträgern und deren Platzierung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: https://www.kmk-pad.org/dep2018

Der PAD stellt Honorarfreies Bildmaterial von der Preisverleihung auf ihrer Website gerne zur Verfügung. Weitere Informationen: PAD, Antje Schmidt, 0228 501-254, antje.schmidt@kmk.org.

Über eTwinning
eTwinning ist Teil des EU-Programms Erasmus+ und unterstützt die Zusammenarbeit von Schulen in Europa über das Internet. Europaweit sind derzeit über 200.000 Schulen bei eTwinning angemeldet. Mithilfe der geschützten eTwinning-Plattform tauschen sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte zu selbstgewählten Themen aus. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning in Deutschland ist beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz angesiedelt und unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.