Kultusminister Konferenz

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
 

Bildung für nachhaltige Entwicklung - Globale Entwicklung

Der Begriff "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) wurde auf der UN-Umweltkonferenz von Rio de Janeiro 1992 geprägt und meint eine Bildung, die Menschen befähigt, die Zukunft in einer globalisierten Welt aktiv, eigenverantwortlich und verantwortungsbewusst zu gestalten. Dabei geht es insbesondere darum, die drei Dimensionen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft in ihrer Komplexität und gegenseitigen Abhängigkeit deutlich zu machen. Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2005 bis 2014 zur Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen. Ziel der Dekade ist es, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen der Bildung zu verankern.

Die Kultusministerkonferenz hat sich bereits frühzeitig mit Themengebieten, die heute unter dem Begriff „Bildung für nachhaltige Entwicklung" zusammengefasst werden, auseinandergesetzt. Davon zeugen insbesondere die Beschlüsse  "Umwelt und Unterricht" aus dem Jahr 1980 sowie "Eine Welt/Dritte Welt' in Unterricht und Schule" aus dem Jahr 1998.

Als wesentliche Beiträge zur UN-Dekade hat die Kultusministerkonferenz im Juni 2007 zwei grundlegende Initiativen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung vorgestellt. Zum einen hat sie gemeinsam mit der Deutschen UNESCO-Kommission eine Empfehlung zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule“ verabschiedet (Pressemitteilung), deren Ziel es ist, das Verständnis junger Menschen für die komplexen Zusammenhänge zwischen Globalisierung, wirtschaftlicher Entwicklung, Konsum, Umweltbelastungen, Bevölkerungsentwicklung, Gesundheit und sozialen Verhältnissen im Unterricht zu fördern. Zum anderen hat die Kultusministerkonferenz einen gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung erarbeiteten umfangreichen "Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung" vorgestellt, der als Grundlage für die Entwicklung von Lehrplänen genutzt werden kann, konkrete Empfehlungen gibt und Material für den Unterricht anbietet. Im Juni 2015 ist eine zweite, aktualisierte und überarbeitete Auflage erschienen (Pressemitteilung).

Einen umfassenden Überblick in Form einer Zwischenbilanz zur Umsetzung der UN-Dekade in den Ländern bietet der aktuelle Bericht der Kultusministerkonferenz "Zur Situation und zu Perspektiven der Bildung für nachhaltige Entwicklung". Den "Bericht der Bundesregierung zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung" aus dem Jahr 2017, der in Kapitel 6 und im dortigen Anhang eine ausführliche Darstellung der Aktivitäten der Länder enthält, finden Sie hier.

Das UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (2015 - 2019) (WAP) kann als Nachfolgeprogramm der UN-Dekade verstanden werden. Im Rahmen des WAP soll die Zielsetzung der Dekade unter einem stärker strukturellen Ansatz fortgeführt werden. Das übergreifende Ziel des WAP ist es, Aktivitäten auf allen Ebenen und in allen Bereichen der Bildung anzustoßen und zu intensivieren, um den Prozess hin zu einer nachhaltigen Entwicklung zu beschleunigen.  

Am 20. Juni 2017 hat die Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung den Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (NAP BNE) zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (2015-2019) verabschiedet. 130 Ziele und 349 konkrete Handlungsempfehlungen des Nationalen Aktionsplans sollen in den einzelnen Bildungsbereichen dazu führen, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung strukturell in der deutschen Bildungslandschaft verankert wird.

Drei Jahre nach Verabschiedung des Nationalen Aktionsplans hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) einen ersten Zwischenbericht vorgelegt. Mit ihm soll gezeigt werden, inwieweit es bereits gelungen ist, BNE im deutschen Bildungssystem zu verankern, und wo es noch weiterer Anstrengungen bedarf. In diesem Bericht wird auf Grundlage von Länderberichten auch über die Aktivitäten zu BNE in den Schulen berichtet.

Dokumente und nützliche Links:

Umwelt und Unterricht (Beschluss der KMK vom 17.10.1980)

Empfehlung der KMK und der DUK vom 15.06.2007 zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule“ vom 15.06.2007

Zur Situation und zu Perspektiven der Bildung für nachhaltige Entwicklung (Bericht der KMK vom 17.03.2017)

Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung, 2. (aktualisierte und erweiterte) Auflage, Juni 2015 (2. Druck 2016)

Innovative Projekte und Programme von Bund und Ländern zur Qualitätsentwicklung des Bildungssystems