Kultusminister Konferenz

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
 

Lernen von zu Hause - Digitale Lernangebote

Aufgrund der Corona-Epidemie sind die Schulen derzeit deutschlandweit geschlossen. Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler sind daher besonders gefordert, digitale Lösungen bestmöglich zu nutzen.

Unsere Übersicht listet Online-Angebote auf, die das Lernen zu Hause erleichtern und ganz neue Lernerfahrungen ermöglichen. Auch für Lehrkräfte gibt es nützliche Anregungen zur Gestaltung des digitalen Lernens auf Distanz.

Zum Selbstlernen


Auf dem Deutschen Bildungsserver finden sich weitreichende Angebote digitaler Lehrmittel sowohl für die Schulen der Primarstufe als auch für die Schulen der Sek I und Sek II (Dossier:  „Schulfrei heißt nicht lernfrei – Digitales Lernen in der Corona-Krise“.

www.planet-schule.de - Angebote für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schularten, thematisch geordnet in acht Bereiche: Geschichte, Kultur, Länder und Menschen, Natur und Umwelt, Politik und Gesellschaft, Sprachen lernen sowie Wissen und Technik.
Außerdem bietet www.planet-wissen.de eine Auswahl von Sendungen und Hintergrundtexten.

Schule daheim“ - montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr sendet der Bildungskanal ARD-alpha ausgewählte Lernformate. Ergänzt wird das Angebot durch das bayerische Landesportal „Mebis“ für Lehrkräfte. https://www.br.de/mediathek/rubriken/themenseite-schule-daheim-100

Politikstunde – Die Bundeszentrale für politische Bildung dokumentiert Internetprojekte für Schülerinnen und Schüler. Es stehen kostenlos Unterrichtsmaterialien in den Fächern Politik, Geschichte, Erdkunde zur Verfügung. Auf der Website wird außerdem erklärt, wie Lehrkräfte man mit wenig Aufwand selbst ein Erklärvideo erstellen können.

Science at Home“ - Twitter-Initiative des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Verschiedene Forschungsinstitute sind daran beteiligt. Unter dem Hashtag #ScienceAtHome werden einfache Selbstmach-Experimente für zu Hause beschrieben. Auf www.dlr.de werden Fragen der Luft- und Raumfahrt für Kinder und Jugendliche beantwortet.

Corona School - Studierende bieten mit dem Projekt Corona School ehrenamtlich kostenfreie Lernunterstützung für Schülerinnen und Schüler an. Nach der Registrierung wird dem Schüler/ der Schülerin eine 1-zu-1-Betreuung mit Studierenden vermittelt.

Kostenlose Lernplattformen: Viele Lernplattformen wie  Learnattack, Bettermarks oder Scoyo können vorübergehend kostenlos genutzt werden. Auch die Erklärvideos  auf Sofatutor sind während der Schulschließungen kostenfrei. Dauerhaft kostenlos und werbefrei ist die Plattform Anton-App mit Inhalten für die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Biologie, Musik sowie für den DAZ-Unterricht von Klasse 1 bis 10.

Digitale Lern- und Spielangebote für Grundschulkinder präsentiert das Netzwerk Seitenstark e.V. Die kindgerechten Webseiten der Mitglieder beinhalten Angebote zum Lernen, Spielen und ein Kinderforum. Außerdem gibt es Vorschläge für Lehrkräfte zum multimedialen Unterrichten.

Zur Unterstützung von Lehrkräften


Das digital.learning.lab ist ein Hamburger Kompetenzzentrum für die Unterrichtsgestaltung in digitalen Zeiten. Lehrkräfte finden hier Anregungen und Unterstützung, ihren Unterricht unter Berücksichtigung der Kompetenzen für eine digitalisierte Lebens- und Arbeitswelt weiter zu entwickeln.

Das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht gGmbH (FWU) stellt seine Online-Mediathek bis zum 30. Juni 2020 kostenlos zur Verfügung. In der Mediathek sind mehr als 1.100 Unterrichtsfilme und über 5.000 Sequenzen für allgemeinbildende Schulen abrufbar.
Daneben gibt es Arbeitsblätter, Bilder, Grafiken und Lernspiele. Lehrkräfte müssen sich anmelden und erhalten per Mail die Zugangsdaten. Der Zugang endet dann automatisch am 30. Juni. Eine Kündigung ist nicht nötig.

www.internet-abc.de bietet Lehrkräften an Grundschulen eine Handreichung für das Internet mit Unterrichtsmaterial, das online verfügbar ist. Niederschwelliges, gut nutzbares Angebot für das Lernen auf Distanz.

Vielfältige Informationen, Publikationen, Hinweise für Lehrer, Eltern und Schüler sind über die Landesbildungsserver zu finden. Der Link führt auf die Übersichtsseite des Deutschen Bildungsservers.

Moodle: Open-Source-Plattform für digitales Lernen. Schüler können in einem passwortgeschützten Bereich lernen, üben und mit Lehrern kommunizieren. Das Tool findet unter anderem in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt Verwendung.

Lernplattform Lo-net2

Die Europäische Kommission hat eine englischsprachige Website mit Online-Angeboten für Lehrkräfte, mit Lehrmaterialien und EU-geförderten Projekten zusammengestellt.

Microsoft Teams ist eine Plattform, die Chat, Besprechungen, Notizen und Anhänge kombiniert.

Mit Google for Education bietet Google Schulen und Universitäten ein speziell auf Bildungseinrichtungen ausgerichtetes Paket an Diensten an, darunter auch die G Suite for Education, eine cloud-basierte Sammlung von Anwendungen für zeit- und ortsunabhängige Zusammenarbeit über das Internet.

Hilfreiche Tools:

  • Jitsi für Webconferencing - Dieses Tool ist eine open source basierte Lösung für Videokonferenzen, um online und ohne Login mit Schülerinnen und Schüler per Audio und Video zu kommunizieren. Dabei werden keinerlei Daten gespeichert und verarbeitet.
  • Trello - Dieses Tool eignet sich, um die Aufgaben und Projekte orts- und zeitunabhängig für die Schüler und Schülerinnen zu koordinieren. Aufgaben, Dateien, Checklisten etc. können über themenspezifische Boards kollaborativ verwaltet werden. (https://digitallearninglab.de/tools/trello)
  • H5P - Dieses Tool unterstützt das Erstellen interaktiver Lerneinheiten. Mithilfe von H5P können interaktive Lerneinheiten in über 30 Settings (u.a. Videos oder Präsentationen mit eingebetteten Quiz-Aufgaben verschiedenster Art, Zeitstrahlen oder ein Memory-Spiel) realisiert und in Websites oder interaktive Arbeitsblätter eingebunden werden.

Angebote in den Ländern


Baden-Württemberg:
Nutzung des Lernmanagement-Systems Moodle. Um einen verlässlichen Betrieb zu gewährleisten, hat das Land zusätzliche Serverleistung und Speicherkapazität angekauft. Pressemitteilung des Staatsministeriums vom 23.03.2020:
https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/mehr-serverkapazitaeten-fuer-den-digitalen-unterricht/

Bayern:
Das Kultusministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) Kurzclips für die Onlineplattform mebis zusammengestellt. Die Filme stehen in der BR-Mediathek zu Verfügung. Auf der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus wird die Funktion von mebis erläutert:
https://www.km.bayern.de/schueler/meldung/6905/mebis-so-funktioniert-es.html 

Berlin:
Lernraum Berlin, die Lernplattform der Berliner Schulen: 
https://www.lernraum-berlin.de/start/
Auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg werden Online-Tools empfohlen: https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/unterrichten/empfehlungen-fuer-online-tools/

Brandenburg:
Auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg werden Online-Tools empfohlen:
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/unterrichten/empfehlungen-fuer-online-tools/

Bremen:
In Bremen wird itslearning als landesweite Lernplattform genutzt.
https://www.lis.bremen.de/medien/itslearning-32095

Hamburg:
eduPort ist das Portal für Hamburger Schulen:
https://eduport.hamburg.de/

Hessen:
Das Schulportal Hessen ist eine geschlossene Plattform für Lehrer und Schüler:
https://login.schulportal.hessen.de/

Mecklenburg-Vorpommern:
Website des Kultusministeriums:
https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/

Niedersachsen:
Auf dem Niedersächsischen Bildungsserver NiBiS werden vom Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung unter dem Namen Merlin Online-Medien Medienressourcen für das Lernen in Niedersachsen zur Verfügung gestellt.
https://www.nibis.de/merlin-online-medien_35

Nordrhein-Westfalen:
Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht auf dem Bildungsportal Hinweise für Lehrer: Wo finde ich als Lehrkraft geeignete Materialien, die sich für das Lernen auf Distanz eignen?
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQneu_Coronarvirus_Unterstuetzungsangebote/index.html

Rheinland-Pfalz:
Zur Nutzung von Moddle@RLP sind Informationen auf dem Bildungsserver des Landes Rheinland-Pfalz bereit gestellt:
https://lernenonline.bildung-rp.de/

Saarland:
Der Saarländischer Bildungsserver veröffentlicht Informationen zu Online Lernangeboten, u.a. Informationen zur Plattform "ONLINE Schule Saar":
https://www.saarland.de/bildungsserver.htm

Sachsen:
LernSax ist die Cloud-Lösung für sächsische Bildungseinrichtungen. Das Angebot wird bereit gestellt vom Landesamt für Schule und Bildung, Radebeul. Informationen unter
https://www.lernsax.de/wws/101505.php

Sachsen-Anhalt:
Nutzung von Moodle: https://moodle.de/
emuCLOUD (Bildungscloud Sachsen-Anhalt): https://www.bildung-lsa.de/support/emucloud.html,
Medienportal emuTUBE: https://www.bildung-lsa.de/emutube.html

Schleswig-Holstein:
Informationen zur Einrichtung internetgestützter Schulplattformen in Schleswig-Holstein stellt die Medienberatung des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein bereit:
https://medienberatung.iqsh.de/corona.html
Informationen zur Einrichtung, Nutzung, Link zur IQSH-Mediathek:
https://sh.edupool.de/home?pid=lgv9t1u85mnsr3ak1g4p3bfjk0

Thüringen:
Thüringer Schulcloud: https://www.schulportal-thueringen.de/thueringer_schulcloud
Eine Liste von Materialangeboten externer Anbieter ist veröffentlicht auf dem Thüringer Schulportal:
https://www.schulportal-thueringen.de/thueringer_schulcloud/online_lernen