Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB)

Das Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB) mit Sitz in München, das am 14.10.2010 gegründet wurde, ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung aller 16 Länder und der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Seit Beginn des Jahres 2011 verantwortet das ZIB als Verbund der Technischen Universität München (TUM), des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) die Durchführung der PISA-Studien in Deutschland sowie daran angelehnte Forschung und wissenschaftliche Nachwuchsförderung.

Mit dem ZIB verfolgen Bund und Länder im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe gemäß Art. 91 b Abs. 2 GG das gemeinsame Ziel, die Serviceleistung für das international vergleichende Bildungsmonitoring auf hohem Qualitätsniveau dauerhaft zu sichern, die internationale Reputation und Präsenz der deutschen Bildungsforschung im Kontext internationaler Bildungsvergleichsstudien aufrechtzuerhalten und zu verbessern sowie die Bereitstellung von Forschungsergebnissen zu befördern. Hierzu nimmt das ZIB insbesondere folgende Aufgaben wahr:

  • das nationale Projektmanagement für die Durchführung der PISA-Studien einschließlich der Erstellung nationaler Berichte,
  • die Sicherstellung und Koordinierung kontinuierlicher Mitarbeit in internationalen wissenschaftlichen Gremien zu internationalen Bildungsvergleichsstudien (Large Scale Assessments),
  • Forschung und Nachwuchsförderung im Bereich der empirischen Bildungsforschung,
  • die Erstellung von Synthesen, die Forschungsergebnisse zusammenführen und aufarbeiten.

Das ZIB als „internationale Säule” der Bildungsvergleichsforschung arbeitet eng mit der „nationalen Säule”, dem Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) an der Humboldt-Universität zu Berlin, zusammen.

Die Vorstandsvorsitzende des Zentrums für internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB) ist Prof. Dr. Kristina Reiss, Dekanin der TUM School of Education. Weitere Vorstandsmitglieder sind Prof. Dr. Eckhard Klieme (DIPF) und Prof. Dr. Olaf Köller (IPN).