Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Litauen

Abschlüsse, für die die ZAB keine Zeugnisbewertung ausstellen kann

Keine Hinweise

Akkreditierung

Keine Hinweise

Einzureichende Unterlagen

Eine Zeugnisbewertung kann nur ausgestellt werden, wenn alle notwendigen Dokumente in der richtigen Form vorliegen. Wenn Sie Dokumente nachreichen müssen, dauert die Bearbeitung Ihres Antrags deutlich länger.

Bitte reichen Sie in amtlich beglaubigter Fotokopie ein:

  • Die Abschlussurkunde für die zu bewertende Hochschulqualifikation in litauischer Sprache
  • Die Übersetzung der Abschlussurkunde für die zu bewertende Hochschulqualifikation
  • Das Diploma Supplement (Diplomo Priedelis) für die zu bewertende Hochschulqualifikation in litauischer/englischer Sprache

Übersetzungen können auch von einem in Litauen tätigen (vom Gericht zugelassenen) beeidigten Übersetzer angefertigt werden.

Wenn Sie kein Diploma Supplement besitzen, so reichen Sie stattdessen folgendes Dokument ein:  

  • amtlich beglaubigte Kopien einer Fächer- und Notenübersicht mit Übersetzung

Aus Ihren Unterlagen muss ersichtlich sein, ob Sie ein Vollzeit-, Teilzeit-, Fern- oder Abendstudium (Nuolatines/dienines, istestines, neakivaizdines) absolviert haben. Ist das nicht der Fall, benötigen wir eine Bescheinigung Ihrer Hochschule über die Studienform.

Was sind beglaubigte Kopien und wo erhalte ich sie?

Was muss ich bei Übersetzungen beachten?

Bitte in einfacher Fotokopie und nicht übersetzt:

  • Das originalsprachige Schulabschlusszeugnis, das den Hochschulzugang eröffnet. In Litauen ist dies „Brandos Atestatas“.
  • Die originalsprachigen Abschlussurkunden mit Diploma Supplement bzw. Fächer- und Notenübersichten eventuell vorhergehender Studienabschlüsse (z.B. bei Aufbaustudiengängen)
  • Ihr Ausweisdokument (Pass oder Personalausweis)
  • Den offiziellen Nachweis einer eventuellen Namensänderung (sofern aus dem Ausweisdokument nicht ersichtlich)
  • Belege für die Gründe, falls Sie sich mit einer Echtheitsüberprüfung Ihrer Dokumente durch die ZAB nicht einverstanden erklären können (vgl. Hinweis 10 im Antragsformular)
  • Ihren Arbeitsvertrag (Nur bei Antrag auf "Blue Card"). "Blue Card"-Anträge können nur von Bürgern gestellt werden, die keine EU-Staatsangehörigkeit besitzen

Bitte reichen Sie keine Originaldokumente ein!

  • Ihre eingereichten Dokumente werden mit der Zeugnisbewertung zurückgesandt.
  • Für unaufgefordert eingesandte Originaldokumente übernehmen wir keine Haftung.
  • Auf Bewerbungsmappen und Klarsichthüllen sollten Sie aus ökologischen Gründen verzichten!