Kultusminister Konferenz

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
 

Archiv der Pressemitteilungen

28.10.2020
Chemnitz soll „Kulturhauptstadt Europas 2025“ in Deutschland werden

Im Wettbewerbsverfahren um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ in Deutschland hat sich Chemnitz durchgesetzt. Das hat die Vorsitzende der mit der Entscheidung beauftragten unabhängigen europäischen Jury, Sylvia Amann, bekanntgegeben.

28.10.2020
Gedenken nach Gewalttat an Lehrer Samuel Paty in Frankreich

Der französische Bildungsministerminister hat die Regierungen aller europäischen Länder aufgerufen, am 2. November 2020 um 11.15 Uhr eine Gedenkminute für den ermordeten Geschichtslehrer Samuel Paty einzulegen. Die KMK unterstützt diesen Aufruf. Die Ministerinnen und Minister sowie die Senatorinnen und Senatoren gedachten bereits zu Beginn ihrer Sitzung am Freitag Samuel Patys.

27.10.2020
KMK: Schulen müssen offen bleiben / Gesundheits- und Infektionsschutz hat oberste Priorität

Die Kultusministerkonferenz (KMK) tauschte sich vor dem Hintergrund des dynamischen Infektionsgeschehens erneut über die Corona-Pandemie und die in Schule zu ergreifenden Maßnahmen aus. Den im Rahmenplan beschriebenen Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen kommt weiterhin eine entscheidende Bedeutung zu. Sie leisten einen wichtigen und wirksamen Beitrag zur Reduzierung des Infektionsrisikos.

21.10.2020
Presseeinladung Bekanntgabe Juryempfehlung für die "Kulturhauptstadt Europas 2025" in Deutschland

Im Wettbewerbsverfahren um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ in Deutschland gibt am 28. Oktober 2020 die europäische Auswahljury ihr abschließendes Votum bekannt. Die Bekanntgabe erfolgt per Livestream im Internet. Auf Grundlage dieser Empfehlung wird bis Ende 2020 die Kulturministerkonferenz im Benehmen mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien eine Stadt zur „Kulturhauptstadt Europas 2025“ in Deutschland ernennen.

19.10.2020
Kultur-MK setzt sich für verbesserte soziale Absicherung von selbständigen Künstlerinnen und Künstlern ein und appelliert an Bundeswirtschaftsminister

Die Kulturministerkonferenz (Kultur-MK) hat sich intensiv mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Kulturbereich befasst. Sie geht davon aus, dass die Pandemie auch über das Jahr 2020 hinaus noch erhebliche Auswirkungen auf den Kulturbetrieb und Kulturschaffende haben wird.

15.10.2020
KMK verabschiedet zukunftsweisende Ländervereinbarung und richtet Ständige wissenschaftliche Kommission ein / Hubig: „Ein historischer Tag für die Bildung in Deutschland“

Die KMK hat bei ihrer 371. Plenarsitzung am 15.10.2020 eine Ländervereinbarung über die gemeinsame Grundstruktur des Schulwesens und die gesamtstaatliche Verantwortung der Länder in zentralen bildungspolitischen Fragen beschlossen und wird diese in einem nächsten Schritt der Ministerpräsidentenkonferenz vorlegen.

15.10.2020
Europa (er)leben und gestalten: KMK verabschiedet Empfehlungen „Europabildung in der Schule“ und zur „Beruflichen Bildung als Chance für Europa“

Die rheinland-pfälzische KMK-Präsidentschaft 2020 steht unter dem Motto „Europa (er)leben und gestalten“. Auf der 371. Sitzung der Kultusministerkonferenz wurden heute die neuen Empfehlungen „Europabildung in der Schule“ sowie die Empfehlung zur „Beruflichen Bildung als Chance für Europa“ verabschiedet.

15.10.2020
Coronaschutz in Schulen: Alle 20 Minuten fünf Minuten lüften / Umweltbundesamt: Fensterlüftung wirksamster Weg zu virenarmer Luft

Das Umweltbundesamt (UBA) hat für die Kultusministerkonferenz (KMK) eine Handreichung zum richtigen Lüften in Schulen erarbeitet. Darin geben die Expertinnen und Experten für Innenraumlufthygiene des UBA Empfehlungen, wie sich mit richtigem Lüften in Schulen das Risiko reduzieren lässt, sich mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren.

14.10.2020
Länder, Bund und kommunale Spitzenverbände verabschieden Digitalisierungsstrategie für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, der Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt, Andreas Görgen, die Kulturministerinnen und -minister, die Kultursenatorinnen und -senatoren der Länder sowie die Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände haben heute im 13. Kulturpolitischen Spitzengespräch eine „3‑Wege‑Strategie“ zur Erfassung und digitalen Veröffentlichung von Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland verabredet.

14.10.2020
Kulturministerkonferenz nominiert Fulda und Petersberg sowie das Oderbruch für das Europäische Kulturerbe-Siegel

Die Kulturministerkonferenz hat in ihrer heutigen Sitzung zwei weitere Nominierungen für das Europäische Kulturerbe-Siegel (EKS) auf den Weg gebracht. Deutschland wird damit im Bewerbungsdurchgang 2021 erstmals zwei Bewerbungen bei der Europäischen Kommission einreichen.