Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Archiv der Pressemitteilungen

13.12.2018
Bonjour und Guten Tag: Deutsch-französische Zusammenarbeit im Schulbereich kompakt

Die enge Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich spiegelt sich in der Vielzahl an Austauschprogrammen wider. Eine aktuelle Broschüre gibt einen kompakten Überblick zur Zusammenarbeit beider Staaten im Schulbereich.

11.12.2018
18 Neuaufnahmen in Deutschlands Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes

Das Drechslerhandwerk, die Helgoländer Dampferbörte, das Augsburger Hohe Friedensfest sowie 13 weitere Kulturformen zählen seit heute zum Immateriellen Kulturerbe in Deutschland. Das haben die Kultusministerkonferenz und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien auf Empfehlung des Expertenkomitees der Deutschen UNESCO-Kommission heute entschieden. Zwei Modellprogramme wurden als „Gute Praxisbeispiele der Erhaltung Immateriellen Kulturerbes“ anerkannt.

07.12.2018
Hessen übernimmt 2019 KMK-Präsidentschaft

Hessen stellt 2019 zum siebten Mal nach 1948, 1956, 1966, 1977, 1988 und 2003 den Präsidenten der Kultusministerkonferenz.

06.12.2018
Studienplatzvergabe im Zentralen Vergabeverfahren: Kultusministerkonferenz verabschiedet Entwurf des Staatsvertrags über die Hochschulzulassung

Die Kultusministerkonferenz hat sich auf den Entwurf eines zwischen den Ländern zu schließenden Staatsvertrags verständigt. Damit legt sie konkrete Vorschläge für Neuregelungen zur Vergabe von Studienplätzen im Zentralen Vergabeverfahren vor.

06.12.2018
Erklärung der KMK zum weiteren Vorgehen „DigitalPakt Schule“

Die Kultusministerkonferenz begrüßt den zwischen Bund und Ländern ausgehandelten DigitalPakt Schule. Die KMK hat bereits im Sommer 2017 entsprechende Eckpunkte für den Digitalpakt verabschiedet. Auf dieser Basis haben die Länder in den vergangenen Monaten intensiv und konstruktiv mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung verhandelt.

06.12.2018
Presseeinladung: Pressekonferenz zum DigitalPakt Schule

Im Rahmen der 364. Kultusministerkonferenz wird am 6. Dezember 2018 in Berlin unter anderem über den DigitalPakt Schule beraten.

05.12.2018
Presseeinladung: Medizin: Studienplatzvergabe im Zentralen Vergabeverfahren ab Sommersemerster 2020

Im Rahmen der 364. Kultusministerkonferenz wird sich am 6. Dezember 2018 in Berlin unter anderem über den Staatsvertrag über die Hochschulzulassung (Neureglung der Studienplatzvergabe in den medizinischen Studiengängen - Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie -/NC-Urteil des Bundesverfassungsgerichts) verständigt.

05.12.2018
Kultusministerien und Bildungsforscher beraten sich zu Lese- und Schreibfertigkeiten

Die Bildungsvergleichsstudien der letzten Jahre haben gezeigt, dass noch immer ein zu großer Teil der Kinder und Jugendlichen in Deutschland den Mindeststandard im Lesen und Schreiben verfehlt. Vor diesem Hintergrund haben die Kultusministerkonferenz und das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache Vertreter der Kultusministerien und der Bildungsforschung eingeladen, um heute in einem Fachgespräch über Konsequenzen aus den Bildungsstudien und Empfehlungen für eine bestmögliche Förderung des Lesens und Schreibens zu diskutieren.

28.11.2018
Blaudruck in Deutschland ist Immaterielles Kulturerbe der UNESCO

Gemeinsame Nominierung mit Österreich, Tschechischer Republik, Slowakei und Ungarn erfolgreich: Der Blaudruck ist eine jahrhundertealte Technik der Stoffveredelung. Nur noch zwölf Betriebe in Deutschland und 15 in weiteren europäischen Ländern üben diese Kulturform aus. Die große Bedeutung des Blaudrucks hat die UNESCO am Mittwoch mit der Aufnahme in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit unterstrichen.

23.11.2018
53 Schulen mit dem eTwinning-Qualitätssiegel ausgezeichnet

Die Auszeichnung für internetgestützte Schulpartnerschaften in Europa wird vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) vergeben. Alle ausgezeichneten Schulen haben gemeinsam mit ihren Partnerschulen erfolgreich Projekte umgesetzt und dazu die geschützte Plattform von eTwinning, die zum EU-Bildungsprogramm Erasmus+ gehört, genutzt. Als Anerkennung erhalten die beteiligten Klassen Urkunden, Gutscheine und Sachpreise.