Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Integration und Spracherwerb vor Ort – Das DSD in den Ländern

Das seit über 40 Jahren im Ausland bewährte DSD-Programm wird seit 2012 auch innerhalb der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt. Mittlerweile acht Länder verwenden das DSD I im Rahmen der Erstintegration, um neu angekommenen Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund beim Einstieg in das deutsche Schulsystem zu unterstützen.

Bisher teilnehmende Länder

Bisher teilnehmende Länder

Bayern

Berlin

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Schleswig-Holstein

 

Die jeweils zuständigen Bildungsbehörden greifen dabei auf den einheitlichen Prüfungssatz zurück und verwenden dieselbe Prüfungsordnung und die Ausführungsbestimmungen zum Deutschen Sprachdiplom. In der organisatorischen Umsetzung der Prüfung agieren sie eigenständig. Der Zentrale Ausschuss für das Deutsche Sprachdiplom sichert die Qualität.

Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler in der Phase der schulischen Erstintegration. Dies betrifft vor allem jugendliche Flüchtlinge und junge Migranten, die erst vor kurzem zugewandert sind. Aktuell kann das DSD an ausgewählten Schulen in Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern abgelegt werden.

2015 erreichten über 1.000 Schülerinnen und Schüler mit dem Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz ihren ersten zertifizierten Bildungserfolg in Deutschland.