Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Staatsminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz - Präsident 2019

Prof. Dr. R. Alexander Lorz im Gespräch

Hessen übernimmt nach 16 Jahren wieder die Präsidentschaft der KMK. Was sind aktuell die größten Herausforderungen im Bildungsbereich?

Die Liste schulischer Herausforderungen ist sicherlich in jüngster Zeit deutschlandweit nicht kürzer geworden und ihre Bewältigung bedarf auch zukünftig gemeinsamer Anstrengungen – sei es bei der Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher, bei der Weiterentwicklung länderübergreifender Standards oder der Umsetzung des Digitalpakts. Ganz wesentlich sind in unserer schriftlich geprägten Kultur außerdem die Fähigkeiten des Leseverstehens und des schriftlichen Ausdrucksvermögens, die die Grundlage für den Erwerb weiteren Wissens darstellen. Die Ergebnisse der Bildungsstudien sprechen eine deutliche Sprache: Wir müssen hier kompetenter werden. Darüber hinaus stehen alle Bundesländer vor der Aufgabe, kurz- mittel- und langfristig die Befriedigung des Lehrkräftebedarfs sicherzustellen. Grund genug, mit vollem Elan in das bevorstehende Jahr zu gehen.

Lesen Sie hier mehr

Biographie

Biographie

Biographie

Prof. Dr. R. Alexander Lorz

Geboren am 30. November 1965 in Nürnberg
Evangelisch
Verheiratet
Zwei Kinder

Lebenslauf

1983
Abitur an der Diltheyschule, Wiesbaden

1983-1988
Studium der Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz; Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

1986
Zwischenprüfung in Volkswirtschaftslehre

1988
Erste Juristische Staatsprüfung

1988-1990
Wiss. Mitarbeiter bei Prof. Dr. Eibe Riedel, Philipps-Universität Marburg

1990-1993
Referendarzeit

1992
Promotion zum Dr. iur.

1993
Zweite Juristische Staatsprüfung

1993-1994
Studium an der Harvard Law School (Cambridge, Massachusetts, USA), Stipendiat der Haniel-Stiftung; Abschluss als "Master of Laws" (LL.M.)

1994
Praktikum bei der Anwaltsfirma Gadsby & Hannah (Boston, Massachusetts, USA)

1994
New York State Bar Exam; Zulassung als "Attorney-at-Law" im September 1995

1994-2000
Wiss. Assistent bei Prof. Dr. Eibe Riedel, Universität Mannheim

1999
Habilitation an der Universität Mannheim; Erteilung der Lehrbefugnis für Öffentliches Recht einschließlich Völker- und Europarecht sowie Rechtsphilosophie

2000-2014
Ordentlicher Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Lehrstuhlinhaber für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht sowie 2012 Dekan der Juristischen Fakultät; seit 2014 apl. Professor)

2007-2009
Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst

2012-2014
Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium

seit 18.01.2014
Hessischer Kultusminister

seit 01.01.2019
Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK)

ab 18.01.2019
Mitglied des Hessischen Landtags

Interviews des Präsidenten / Presseartikel

Präsident Prof. Dr. R. Alexander Lorz im Gespräch zur Zukunft von Erasmus+

Der neue Chef der Kultusministerkonferenz, Alexander Lorz (CDU), will Deutsch als Bildungssprache fördern. Und: „Die schwierigsten Schulen brauchen die besten Lehrer.“ KMK-Präsident Lorz im "Welt"-Gespräch mit Thomas Vitzthum.

Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Prof. Dr. R. Alexander Lorz, am 30.01.2019 im ZDF-Morgenmagazin zu den Themen Digitalpakt und Bildungsföderalismus.

"Dann kosten Brötchen eben ein paar Cent mehr"- Alexander Lorz ist der neue Kultusminister-Präsident. Er wünscht sich Betriebe, die Lehrlinge mit mehr Geld locken, und will den Kampf gegen Analphabetismus verstärken. Gespräch im Handelsblatt vom 1.1.2019

Die Förderung der deutschen Sprache hat sich Alexander Lorz, der neue Präsident der Kultusministerkonferenz, auf die Fahne geschrieben. Das sei nicht nur wegen der zugewanderten Schüler nötig, sagte er im Dlf. Ein Gespräch mit Kate Maleike

Die Bildungssprache Deutsch stärken - Plädoyer für schwierige Texte: Eine Initiative des neuen Präsidenten der Kultusministerkonferenz. Von Barbara Stühlmeyer in "Die Tagespost"