Kultusminister Konferenz

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
 

Archiv der Pressemitteilungen

27.11.2020
KMK veröffentlicht Zahlen zur Corona-Lage an Schulen

Die Kultusministerkonferenz hat beschlossen, im wöchentlichen Rhythmus statistische Informationen zur Covid-19-Pandemie in Schule auf der KMK-Webseite zu veröffentlichen. Durch die Sammlung und Veröffentlichung der Länderdaten schafft die KMK eine transparente und bundesweite Datenrundlage.

27.11.2020
Jurybericht zur finalen Entscheidung im Bewerbungsverfahren „Kulturhauptstadt Europas 2025“ veröffentlicht

Nachdem Chemnitz am 28. Oktober 2020 von der europäischen Jury für den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ in Deutschland empfohlen wurde, hat nun die Jury ihr Votum schriftlich begründet. In dem jetzt veröffentlichten Bericht erläutert die Jury ihre Entscheidung zu jeder Stadt, die sich für die Schlussrunde im Wettbewerbsverfahren qualifiziert hatte.

26.11.2020
Deutschlandweit starten 460 Schulen in der Bund-Länder-Initiative „Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)“

Bund und Länder haben am gestrigen Mittwoch über die Aufnahme der ersten 460 Schulen in die Bund-Länder-Initiative „Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)“ entschieden.

24.11.2020
KMK gibt Studien zum Infektionsgeschehen in Schulen in Auftrag

„Es gibt in allen Ländern Studien, Zahlen und Datenerhebungen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unsere Schulen. Das ist gut und richtig. Viele der Erhebungen führen zu ähnlichen Ergebnissen. Als KMK wollen wir das validieren und die Ergebnisse deshalb aufnehmen und auf Bundesebene heben, um daraus in einer Gesamtschau belastbare Zahlen für die gesamte Republik zu haben.

20.11.2020
Grundwerte Europas sind nicht verhandelbar – Kritik an Belarus

Wissenschaftsfreiheit war das bestimmende Thema bei der virtuellen Ministerkonferenz des Europäischen Hochschulraums

Wissenschaftsministerinnen und -minister aus 48 Staaten des Europäischen Hochschulraums haben bei einer virtuellen Konferenz über die Zusammenarbeit in Europa diskutiert. Das Treffen war für Juni in Rom geplant, musste aufgrund der Covid-19 Pandemie aber verschoben und virtuell abgehalten werden. Neben Möglichkeiten für eine verstärkte Kooperation zwischen den Staaten diskutierten die Ministerinnen und Minister auch über aktuelle Beispiele von Verstößen gegen die Grundwerte des Europäischen Hochschulraums.

19.11.2020
Politische Europabildung an Schulen: Europa wieder stark machen?!

Digitale Fachtagung von Kultusministerkonferenz und Bundeszentrale für politische Bildung zum Schwerpunkthema der diesjährigen KMK-Präsidentschaft

13.11.2020
Neue Initiative „Lesen mit App“ der Stiftung Lesen

Apps zur Sprach- und Leseförderung. Ein digitaler Service für Familien, Kita und Schule.

06.11.2020
Anlässlich des 9. November 2020 erklärt die KMK-Präsidentin und rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig:

„Der 9. November ist als Schicksalstag der deutschen Geschichte ein Tag, an dem wir uns immer wieder bewusst machen müssen, wie existentiell Menschenrechte, Demokratie, Meinungsfreiheit und ein friedliches Miteinander für unsere Gesellschaft sind.

06.11.2020
Steigende Schülerzahlen: Kultusministerkonferenz veröffentlicht aktuelle Vorausberechnung

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler wird sich insgesamt bis 2030 gegenüber 2019 von 10,8 Mio. um 986.700 (9,2 %) auf 11,7 Mio. erhöhen. Dies geht aus einem neuen Überblick über die voraussichtliche Entwicklung der Zahl der Schülerinnen und Schüler sowie der Absolventen der Schulen für den Zeitraum 2019 bis 2030 hervor, den die Kultusministerkonferenz jetzt vorlegt.

06.11.2020
eTwinning-Qualitätssiegel an 46 Schulen für europäische Zusammenarbeit verliehen

46 Schulen aus 13 Bundesländern sind mit dem eTwinning-Qualitätssiegel 2020 ausgezeichnet worden. Gerade in den Monaten der Corona-Pandemie hat sich eTwinning als Internetplattform für digitale Unterrichtsprojekte besonders bewährt.