Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Unterricht für Kinder von beruflich Reisenden

Die Kinder beruflich Reisender sind eine Schülergruppe, deren Bildungsweg durch einen häufigen Schulwechsel oft über die Ländergrenzen in Deutschland und teilweise auch über Deutschland hinaus, bestimmt ist.

Kinder beruflich Reisender sind vor allem Kinder aus Schaustellerfamilien, von Circusangehörigen, von ambulanten Händlern, Puppenspielern und anderen Berufsgruppen. Die Reisetätigkeit führt zur Verkürzung der Unterrichtszeiten, wodurch eine ausreichende Begleitung der schulischen Laufbahn dieser Kinder und Jugendlichen, angefangen von der vorschulischen Betreuung bis hin zur beruflichen Bildung, vielfach erschwert wird.

Vor diesem Hintergrund gibt es – in Abstimmung mit Verbänden und Elternvertretern dieser Berufsgruppen – vielfältige Bemühungen der Länder, die Lernbedingungen dieser Kinder zu verbessern und ihnen einen Schulabschluss zu ermöglichen. Ein wichtiger Schritt hierbei war der 2003 gefasste Beschluss der Kultusministerkonferenz, den Lernweg und den Lernstand der Kinder in einem Schultagebuch zu dokumentieren und somit den Lehrkräften an den ständig wechselnden Lernorten gezielten Unterricht zu ermöglichen. Weitere Angebote für Kinder beruflich Reisender, wie z.B. das System von Stamm- und Stützpunktschulen, die Unterstützung durch Bereichslehrkräfte, die in 14 Ländern eingesetzt werden, Fernlern- und E-Learningangebote, das Arbeiten mit individuellen Lernplänen etc. sind in den Handreichungen zum Schultagebuch, die auf den jeweiligen Länderseiten abrufbar sind, näher beschrieben. Diese Unterstützungsangebote einschließlich der o.a. Dokumente, Informationen zum pädagogischen Konzept, aktuelle Informationen sowie der Zugang zu in diesem Bereich tätigen Institutionen und zu den Ansprechpartnern in den Ländern und vieles mehr sind auf der Homepage von www.schule-unterwegs.de abrufbar. Die Webseite wird von BERiD, dem Verein zur Förderung der schulischen Bildung und Erziehung von Kindern der Angehörigen reisender Berufsgruppen in Deutschland e.V. mit Unterstützung der Bezirksregierung Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) gepflegt.