Kultusminister Konferenz

 

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
EDK Logocmec Logo

Menschenrechtsbildung in der Schule

Die Kultusministerkonferenz unterstreicht mit ihrer "Empfehlung zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der Schule" (aktuelle Fassung von 2000) die Bedeutsamkeit der Thematik für die schulische Bildung.

Alle Länder in der Bundesrepublik Deutschland sehen die Erziehung zur Achtung der Menschenwürde als substanzielle Aufgabe und wesentliches Ziel der Schulen an. Die Thematik ist fest in den Lehrplänen der einschlägigen Fächer aller Schularten und Schulstufen verankert und ist zudem Gegenstand zahlreicher außerunterrichtlicher Projekte und Initiativen.

In den Lehrplänen der Länder ist festgelegt, in welchen Fächern mit wie vielen Jahreswochenstunden ein besonderer Schwerpunkt auf diese Thematik gelegt werden kann und soll. Dabei kommt insbesondere solchen Unterrichtsfächern wie Religion, Ethik, Philosophie, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Sozialkunde bis hin zu Wirtschaft/Politik, Erdkunde und Deutsch eine wichtige Bedeutung zu. Eine Übersicht über die Verankerung der Menschenrechtsbildung in den Schulgesetzen und Lehrplänen der Länder (Stand 2008) finden sie hier.

Ziel der Menschenrechtserziehung in der Schule ist die Herausbildung von Achtung, Toleranz und Respekt vor anderen Kulturen sowie eine grundlegende Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Auf dieser Grundlage ermöglichen die Schulen die freie Entfaltung der Persönlichkeit jedes einzelnen und versuchen im Rahmen ihrer Möglichkeiten, Chancenungleichheiten entgegenzuwirken sowie Benachteiligungen auszugleichen.

Anlässlich des 60. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 10.12.2008 hat die Kultusministerkonferenz gemeinsam mit dem Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) erneut auf die Bedeutung hingewiesen, die die Menschenrechtserziehung an deutschen Schulen hat (Pressemitteilung hier).

Dokumente und nützliche Links:

Empfehlung zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der Schule (Beschluss der KMK vom 04.12.1980 i. d. F. vom 14.12.2000)

Recommendation of the Standing Conference of the Ministers of Education and Cultural Affairs on the Promotion of Human Rights in Schools (Resolution of the Standing Conference of the Ministers of Education and Cultural Affairs of 4 December 1980 in the version of 14 December 2000)

Recommondation de la Conférence permanente des Ministres de L´Education et des Affaires culturelles en vue d´encourager l´Education concernant les Droits de l`Homme (Résolution de la Conférence permanente des Ministres de l'Education et des Affaires culturelles en date du 4 décembre 1980 dans la version du 14 décembre 200)

Menschenrechtsbildung in der Bundesrepublik Deutschland - Länderumfrage des Sekretariats zur Erstellung eines nationalen Berichts im Rahmen des Aktionsplans der Vereinten Nationen für das Weltprogramm zur Menschenrechtsbildung (Stand: September 2008)